Lavendel als vielseitiges Gewürz eine kulinarische Entdeckung

Lavendel als vielseitiges Gewürz eine kulinarische EntdeckungTiefviolette Blüten, einzigartiger Duft – Lavendel steht für Sonne, Sommer und Urlaub in südlichen Ländern. Von Benediktinermönchen einst über die Alpen gebracht, ist die beliebte, mediterrane Pflanze längst auch hierzulande aus den Gärten nicht mehr wegzudenken. Für die Wahl des Echten Lavendels zur Heilpflanze des Jahres 2008 war vor allem seine nervenberuhigende Wirkung ausschlaggebend. Weniger bekannt ist, dass Lavendel auch kulinarisch eine gute Figur macht.

Lavendel in der Küche

Echter Lavendel, botanisch Lavendula angustifolia, im Handel auch als “Lavendel fein” oder “extra” bekannt, ist zur Verwendung in der Küche am besten geeignet. “Echter Lavendel schmeckt vergleichsweise süßlicher als Schopflavendel, der eine schärfere Kampfernote mitbringt”, weiß Kräuter- und Duftpflanzenexpertin Odile Landragin aus Mainz. Lavendel enthält starke, ätherische Öle, daher sollte man stets sparsam damit umgehen.

Lavendelzucker

Für raffiniert würzigen Lavendelzucker einige getrocknete Blüten in ein Glas mit Zucker geben, etwa eine Woche durchziehen lassen und für Kuchen, Kekse oder Desserts wie Pudding oder Schokomousse verwenden. Lavendelblüten, frisch gehackt, sind eine wunderbare Dekoration, bei Süßspeisen wie bei Gebäck.

Lavendel zu Braten?

Doch Lavendel harmoniert auch sehr gut zu pikanten Speisen wie Lammbraten. Appetit auf Ungewöhnliches? Lavendelessig oder Lavendelöl verwandeln jeden Salat in eine extravagante Vorspeise. Berühmt sind die Herbes de Provence, die berühmte Gewürzmischung aus dem Süden Frankreichs, zu der traditionell auch Lavendel gehört.

Lavendel im heimischen Garten

“Das stärkste Aroma haben die Blüten kurz bevor sie ganz aufblühen”, verrät die gebürtige Französin Odile Landragin. Die Blütezeit geht je nach Sorte von Ende Juni bis September. Lavendel ist voll bis bedingt frosthart. Prinzipiell bevorzugt Lavendel einen sandigen, kalkhaltigen Boden und einen trockenen, sonnigen Standort. Alternativ lässt sich die Pflanze auch sehr gut in einem größeren Topf auf Balkon oder Terrasse ziehen. Hierbei ist auf wasserdurchlässiges Substrat zu achten. Mit Einzelpflanzen lässt sich bei Lavendel keine Fernwirkung erzielen, räumt die Expertin ein. Je mehr Lavendel zusammen gepflanzt sind, umso prächtiger wirkt das lavendelblaue Blütenmeer. Doch gibt es viele Sorten, die ein sehr intensives, dunkles Blau aufweisen wie etwa die Sorte “Hidcote Blue”.

Getrockneter Lavendel

Wer Lavendel für Trockensträußchen verwenden will, erntet die Blüten am besten noch im knospigen Zustand. Aufgeblühte Stiele sind weniger haltbar und zerkrümeln nach dem Trocknen leicht.

Quelle: CMA

Ringo von Kochtipps.net

Seit dem Bezug meiner ersten Wohnung stehe ich gern in der Küche. Denn essen ist bei mir eine noch größere Leidenschaft als kochen. :-D

Kommentieren

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.